Tragesysteme

Mama Känguru / Tragesysteme

Mama’s Marken

Warum sollten Tragehilfen immer vorher ausprobiert werden? Weil nicht jede Trage jedem Träger optimal passt. Jeder Mensch hat eine andere Anatomie und empfindet den Sitz jeweils anders. Daher lohnt es sich IMMER, die Tragen vor Kauf unter Anleitung zu testen. Wie praktisch, dass wir alle Tragesysteme zum ausprobieren und ausleihen da haben. Bei den Tragehilfen werden drei Hauptarten unterschieden:

  • Fullbuckle —> der Hüftgurt und die Schulterträger sind zum Schnallen und müssen individuell auf den Träger und das Baby eingestellt werden. Tragen mehrere Personen mit unterschiedlicher Statur, ist eine Fullbuckle-Trage ein wenig aufwendiger
  • Halfbuckle / Mei Tais —> Hier ist nur der Hüftgurt zum Schnallen oder mit Klettverschluss versehen. Die Schulterträger werden gekreuzt und unter dem Popo des Babys verknotet – Sehr komfortabel und individuell einstellbar
  • Wrap Conversions —> Eine Mischung aus Systemtrage und Tragetuch. Der Rückenteil für das Baby besteht aus einem Stück Stoff, der Hüftgurt und die Schultergurte werden individuell gebunden – passgenau für Sie und Ihr Baby

Die Ruckeli ist eine von Vätern entwickelte Full-Buckle Trage. Der besondere Clou ist, dass Sie am Rücken über ein doppeltes Trägersystem verfügt, weswegen keine Sicherheitsschnalle im Nacken verschlossen werden muss – je nach Gelenkigkeit fällt das nämlich einigen Eltern ein etwas schwer. Die Schnallen werden vorne am Rückenteil des Babys eingeklickt, so dass sie wirklich sehr komfortabel anzulegen ist. Das Gewicht wird optimal über den gesamten Oberkörper verteilt. Die Ruckeli gibt es in zwei verschiedenen Größen und wir haben natürlich beide vorrätig da.

Die Mysol von Girasol ist ein klassischer MeiTai, die aber auch mit einem Gurt zum Schnallen ergänzt werden kann. Insbesondere für ganz kleine Minis oder Frühchen ist sie die perfekte Trage, da sich das Rückenteil und der Stegbereich wunderbar verkleinern und anpassen lässt. Durch den weichen Tragetuchstoff und die leicht gepolsterten Träger ist er auch für die Eltern ausgesprochen bequem. Insbesondere für die  wärmere Saison eine herrliche Trage, da sie schön luftig und leicht ist. 

Die Firma Hoppediz wartet gleich mit zwei Tragesystemen auf, die mittlerweile als eigenständige Marken bekannt sind: Der Bondolino, eine schöne gepolsterte MeiTai-Trage mit einem Hüftgurt zum Kletten und der Hop-Tye, eine Wrap Conversion, die mit einer optionalen Schnalle für den Hüftgurt ergänzt werden kann. Bequem und praktisch sind beide! Zudem liegen sie preislich im eher niedrigen Segment und liegen damit im Preis-Leistungs-Verhältnis weit vorne  

[/qodef_tab]

Die Firma Didymos ist seit den 70ern Vorreiter in Deutschland in Sachen Tragekompetenz und hauptsächlich auf Tragetücher spezialisiert. Mit dem DidyTai und dem Didyclick hat Didymos nun zwei wundervolle Tragen aus dem MeiTai/WrapCon Sortiment herausgebracht, die aus dem wundervollen Tragetuchstoff dieser Firma bestehen, funktional in der Anwendung und komfortabel beim Tragen sind.

Fidella bietet diverse Tragesysteme für jeden Geschmack an – Ob als Mei Tai, zum Schnallen, als reine Rückentrage oder für Neugeborene. Die Tragen heißen FlyTai, FlyClickFusion und Onbuhimo und wurden in den letzten Jahren stetig optimiert und weiterentwickelt. Aus kuschelig weichem Tragetuchstoff sind sie alle und daher sehr bequem für Kind und Eltern. Es gibt die Tragen in verschiedenen Größen und nehmen auch in den Kleinkindgrößen viel Gewicht auf.

Kokadi besticht nicht nur durch sehr durchdachte und bequeme Tragesysteme, sondern auch durch außergewöhnliche, wunderschöne Designs. Kokadi hat alle verschiedenen Tragesystem-Arten im Programm. Egal ob TaiTai, Flip, Onbu oder WrapStar, die Kokadi-Tragen sind der Hingucker schlechthin!

Durch den Tragetuchstoff passen sich die Tragehilfen von Fräulein Hübsch fast so gut an Baby und Sie an wie Tragetücher. Durch den stufenlos verstellbaren Steg wächst Fräulein Hübsch mit Ihrem Baby mit und ist daher auch schon für Neugeborene geeignet. In der Babysize begleitet Sie eine Hübsche bis zur Größe 86; die Toddlersize ist für Traglinge ab Größe 74/80 geeignet. Die Fräulein Hübsch gibt es als klassische MeiTai und als WrapConversion mit Hüftschnalle.

Die LIMAS Babytrage vereint viele Vorteile in einem Tragesystem. Die Träger sind ungepolstert und lassen sich so angenehm über die Schulter auffächern. Das Baby hat schön viel Platz, da die Träger nicht nah am Gesicht verlaufen. Dazu lässt sich das lange Rückenteil prima auf Neugeborenenmaße verkleinern. Da man die Limas wenden kann, vereint sie zwei Farbdesigns in einer Trage. Die Limas ist eine klassische Half-Buckle Trage. 

Die Marsupi und Manduca aus dem Hause Wickelkinder sind echte Klassiker unter den Babytragen. Die Marsupi wird komplett mit Klettverschlüssen geschlossen und ist eine tolle, einfach zu handhabende Trage für die ersten Monate. Im Anschluss steigen viele Eltern auf die Manduca um, die mit mehreren Schnallen verschlossen wird und ein klassischer Vertreter der Full-Buckle Tragen ist. Die Manduca kann man mit einigen Tricks bei der Einstellung und Zusatzzubehör schon recht früh nutzen, allerdings lohnt sich hier eine zusätzliche Beratung bei uns im Laden.

Eine Kombination aus Trage und Tuch! Mama oder Papa schnallt sich die Emeibaby-Trage um und der Tragetuchstoff wird dank der Metallringe an den Seiten wie ein Tragetuch genau auf die Größe des Babys eingestellt. So können Sie von den Vorteilen eines Tragetuchs in Kombination mit einem einfachen Tragesystem profitieren. Anzulegen ist die Emeibaby wie eine klassische Full-Buckle Trage. Die Emeibaby-Trage ist schon für ganz kleine Neugeborene geeignet und wächst in der Babysize bis ca. zum 3. Lebensjahr mit. Die Toddlersize kann sogar bis zum 5. Lebensjahr verwendet werden.